Lebensfreude pur oder lieber eine Tortur?

Es ist Zeit aufzuwachen - JETZT

Kennst du das innere Gefühl, wenn du platzen könntest vor Freude? Es richtig in dir sprudelt? Du die ganze Welt umarmen könntest? Und dieses Gefühl fast nicht mehr nur in dir halten kannst? Ein Gefühl, das in deinem emotionalen Zentrum, zwischen deinem Solarplexus und Herzzentrum, eine richtig wohlig-kribbelnde Explosion aufbaut?

Oh ich liebe es und ich kann es dann fast nicht mehr kontrollieren. Will es auch nicht kontrollieren. Am besten ist es, wenn ich in solch einem Moment im Auto sitze und so richtig alles rausjubeln kann. Zusätzlich wird noch auf dem Autositz herumgehüpft und ein riesen Grinsen macht sich breit. Ein anderer Autofahrer würde denken, die hat eins an der Waffel. Aber ich liebe solche Momente. Natürlich würde ich mich im Zug gemässigter verhalten, da ich meine Mitmenschen nicht zu stark einschüchtern will. Denn unsere Zivilisation ist sich solch geladene, freudige Ausbrüche nicht mehr gewohnt. Ein tonloses Lachen würde dann lediglich mein Gesicht verzieren. O.K., vielleicht kommt ein ganz leise fröhliches Lachen dabei heraus.

Diese geballte Kraft an purer Lebensfreude kann unglaubliches bewirken und wie man so schön sagt, Bäume versetzen. Natürlich passiert das in dieser hoch ekstasischen Form nicht täglich. Aber ich finde gerade in Momenten, wo man sich nicht voller Lebensfreude fühlt, kann eine Erinnerung an einen solchen Augenblick einfach Balsam für die Seele sein.

Denn Lebensfreude schenkt Energie, Zufriedenheit und man fühlt sich eins mit sich selbst und seiner Umfeld. Lebensfreude kann aber nur entstehen, wenn du dich deinen Tätigkeiten mit Begeisterung, Hingabe und aus tiefstem Herzen widmest. Ja ich weiss, einige Aufgaben im Leben wie z.B. den Haushalt zu tätigen, gehören nicht bei allen in diese Kategorie. Aber auch hier, kann eine veränderte Haltung unglaubliches bewirken. Ich putze gerne, damit ich mich in meinem sauberen Heim wohl fühlen kann. Aber kommen wir wieder zurück auf deine Tätigkeiten. Wie sieht das bei dir aus? Schwebst du in solchen glückseligen Momenten oder ist das eher Seltenheit bei dir?

Wenn Zweitens der Fall ist, dann solltest du dir folgende Fragen stellen:
Warum tust du das, was du tust?
Warum änderst du nichts?
Welche eigenen Begrenzungen könnten dich von deiner Lebensfreude abhalten?
Woher kommen diese Begrenzungen?
Sind sie wirklich in Stein gemeisselt und realistisch?

Wenn du dich Dingen widmest an denen du nicht wirklich Spass hast oder dich mit Menschen umgibst, die dir nicht wirklich gut tun, dann denke ernsthaft über dein Leben nach und ziehe eine Veränderungen in Betracht.

Oftmals begegne ich Menschen, und das ist nicht wertend gemeint, die ihr Leben einfach so akzeptiert haben, wie es nun mal ist. Sie sind zur Marionette vom Aussen geworden. Mit dem Aussen meine ich z.B., den Erwartungen anderer zu entsprechen, um vielleicht Anerkennung zu erhalten. Oder immer eine Maske zu tragen um nicht aus der Reihe zu tanzen. Oder die eigenen Bedürfnisse dem Druck der Gesellschaft anzupassen.

Für mich ist das heute unvorstellbar geworden und ich stelle mir das schrecklich einsam, unbefriedigend und kraftraubend zugleich vor. Hab den Mut zu dir zu stehen – JETZT! Schöpfe dein Leben in voller Lebensfreude. Denn du bist hier, um deine EINZIGARTIGEKEIT zu verwirklichen.